Naturheilpraxis Laura Kanis
Heilpraktikerin

Handakupunktur

Die Handakupunktur ist eine Sonderform der Akupunktur, bei der, wie der Name schon sagt, Akupunkturtechniken an der Hand angewendet werden.

In der Hand projizieren sich sämtliche Akupunkturpunkte des Körpers sowie Meridiane und Organe.

Durch den Reiz der „Nadelung“ der entsprechenden korrespondierenden Punkte an der Hand, kann der Energiefluss des Körpers beeinflusst werden.

Vorteile der Handakupuktur:

  • schnelle Wirkung durch die Stimulierung der sensiblen Nervenendigungen an den Händen
  • die Hände sind leicht zugänglich, es ist kein Entkleiden notwendig

  • gefahrlos, da es nicht zu Organverletzungen durch die Akupunktur kommen kann

  • schmerzarm, da kleinere und dünnere Nadeln verwendet werden


Die Handakupunktur kann zum Beispiel angewendet werden bei:

  • Nacken-, Schulter-, Rücken-, Hüft- und Kniebeschwerden

  • Nervenschmerzen, Migräne, Kopfschmerzen

  • Erschöpfungszuständen, Schlafstörungen, Unruhe

  • Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen, Herzrhythmusstörungen

  • Reizdarm, Blasenentzündung

  • Wechseljahresbeschwerden